Eröffnung der Firma OSYPKA s.r.o.

Im neuen Industriegebiet von Odry

Nach 2,5 Jahren Planung, Vorbereitung und Bau wurde am 11. Oktober 2018 eine neue Halle der Firma OSYPKA s.r.o. eröffnet.
Die Firma OSYPKA s.r.o. stellt medizinische Bedarfsartikel her und ist auf die Herstellung steriler Produkte für die Kardiologie, Endoskopie und offene Wundversorgung spezialisiert.
Die meisten Produkte von OSYPKA s.r.o. werden einmalig eingesetzt und ihre Herstellung ist für sogenannte Clean-Operationen unerlässlich. Derzeit stellt OSYPKA s.r.o. etwa 60 medizinische Produkte her und exportiert sie in 60 Länder der Welt. Hauptabnehmer sind China, USA und Japan.
OSYPKA s.r.o. beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter und vorraussichtlich wird das neue Werk bis Ende nächsten Jahres, d.h. bis Ende 2019, bis zu 150 Mitarbeiter beschäftigen.
Da es sich um eine kleine handgefertigte Produktion handelt, ist die Arbeit besonders für Frauen geeignet. Dies wird auf dem Arbeitsmarkt von Odrau und Umgebung sehr positiv wahrgenommen. Geplant ist nur ein Einschichtbetrieb, und nur ausnahmsweise ein 2-Schichtbetrieb.
Die Nachfrage nach Produkten von OSYPKA s.r.o. wächst weiter und so wurde nach dem Erreichen der Kapazitäten in den bisherigen Produktionsbereichen des Unternehmens 2015 beschlossen, eine neue Halle zu bauen. Aufgrund der guten Erfahrungen mit Mitarbeitern aus Odry suchten die Eigentümer des Unternehmens wieder in Odry nach einem geeigneten Ort, um ein neues Produktionsgebäude zu bauen. Diese Initiative hat in Odry zum Bau eines neuen Industriegebiets geführt, welches neue Produktionsstätten dieser Art sehr begrüsst. Der Stadtrat von Odry stimmte zu, einen Teil des Landes an OSYPKA s.r.o zu verkaufen und somit konnte dann rasch mit der Planung begonnen werden Es sei darauf hingewiesen, dass der Bau der Halle vom Investor in sehr kurzer Zeit geplant wurde und ohne den positiven Einfluss der Stadt Odry nicht so schnell hätte realisiert werden können. Die Projektdokumentation und die Realisierung des Gebäudes wurde von der Firma PRINEX aus Odry durchgeführt. Auf den Fotos sehen Sie das Ergebnis von zwei Jahren Arbeit. Die Bauarbeiten dauerten weniger als ein Jahr und es wurden rund 100 Millionen CZK investiert. Neben dieser Investition wurde auch ein großer Betrag in den Bau eines 500 Quadratmeter großen Reinraums investiert, der für die Herstellung steriler Einwegprodukte benötigt wird. Die Gesamtproduktionsfläche beträgt 4400 m², die Absicht des Unternehmens besteht darin, die Nettofläche um weitere 500 m² zu vergrößern und Sterilisationsanlagen zu errichten.
Der Eingangsbereich im Unternehmen und auch die Einrichtungen für die Mitarbeiter sind großzügig und sehr einladend gestaltet. Das insgesamt positive Klima ist eines der Hauptziele der Unternehmensführung. Laut Kurt Eva, Geschäftsführer von OSYPKA s.r.o., wird großer Wert auf das menschliche Potenzial, ein angenehmes Arbeitsumfeld und die Zufriedenheit der Mitarbeiter gelegt. Wie der bekannteste tschechische Unternehmer Tomáš Baťa schon wusste - "ein zufriedener Mitarbeiter zahlt sich für das Unternehmen aus". Im Gegensatz zu den meisten im Bau befindlichen vorgefertigten Produktionshallen ist die von OSYPKA s.r.o. schön beleuchtet und große Fenster ermöglichen den direkten Kontakt der Mitarbeiter mit der Umgebung. Bei der Einweihungsfeier sagte Kurt Eva: "Gute Mitarbeiter können gute Arbeit leisten und in unserem Segment geht es vor allem um Genauigkeit und Konstanz. Mitarbeiter müssen zufrieden sein, sie können nur Produkte herstellen, deren Qualität vom menschlichen Leben abhängt. Jeder Fehler kann zum Tod des Patienten führen. Deshalb werden wir versuchen, ein Unternehmen aufzubauen, in dem sie zufrieden sein werden und vielleicht schon sind."
An der feierlichen Eröffnung des Unternehmens nahmen auch prominente Gäste teil denen Frau Dr. Nicola Osypka (Tochter von Prof. Dr. Ing. Dr. Ing. Peter Osypka) die in Odry gefertigten Spezial-Produkte vorführte und deren klinische Anwendung erläuterte.
Herr Prof. Dr. Ing. Dr. Ing. Peter Osypka ist Inhaber vieler Patente auf dem Gebiet der Medizintechnik und Gründer von OSYPKA. Das Unternehmen verfügt über ein eigenes Forschungszentrum aus dem viele Entwicklungen patentiert und dann  hergestellt werden.
Sehr angenehm war auch die kurze Begrüßungsansprache in tschechischer Sprache von Frau Dr. Nicola Osypka an die Mitarbeiter.
Abschließend wünschen wir der Firma OSYPKA s.r.o. viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Unternehmens und zufriedene Mitarbeiter.

Frau Alena Zemanová
Abteilung für Kultur und Bildung des Rathauses von Odry

Odry, 6.11.2018